Audiovisuelle Entstressung

Wie funktioniert das?

Gehirnwellen werden mithilfe der so genannten Elektroenzephalografie (EEG) gemessen.

Es werden mehrere Wellenbereiche unterschieden, wir konzentrieren uns aber auf vier von ihnen.

  1. Beta-Wellen liegen zwischen 13 und 30 Hz. Das Auftreten von Betawellen kann verschieden interpretiert werden. Bei ca. 8 % aller Menschen treten sie als normale EEG-Variante auf. Physiologisch gesehen treten Betawellen-Oszillationen z.B. beim Anspannen eines Muskels auf. Betawellen treten bei den meisten Menschen im Wachzustand auf.
  2. Alpha-Welle liegen im Frequenzbereich zwischen 8 und 13 Hz. Ein großer Anteil von Alpha-Wellen entsteht bei leichter Entspannung. Alpha-Wellen treten hauptsächlich bei geschlossenen Augen auf. Nach dem Öffnen der Augen werden sie durch Beta-Wellen ersetzt.
  3. Theta-Wellen sind ein Signal im Frequenzbereich zwischen 4 und 8 Hz. Sie sind häufig bei Schläfrigkeit und in den leichten Schlafphasen.
  4. Delta-Wellen haben eine niedrige Frequenz von 0,1 bis 4 Hz. Sie entstehen typischerweise meist in der traumlosen Tiefschlafphase.

Das Ziel ist es, den gestressten und geistig ermüdeten Arbeitnehmer mit Hilfe von Massage und unseres speziellen Akustikprogramms zuerst in den Thetawellenbereich zu bringen, um ihn zu entstressen. Danach kommt die Regenerationsphase im Deltawellenbereich.

bfaSchließlich erreichen wir im Alphawellenbereich, dass ihre Mitarbeiter erholt und frisch mit neuer Energie und Kreativität zurück an die Arbeit gehen können.

Wunderbar unterstützt wird das Fortschreiten in den verschiedenen Wellenbereichen durch unsere Licht-Entspannungsbrillen. Sie sind an die Soundsysteme gekoppelt und arbeiten mit ihnen im Verbund. Die passenden farbigen Lichtimpulse beschleunigen eine vollumfängliche Entspannung. Nicht zuletzt werden ihre Sinne komplett aus dem Alltag entführt, sie sehen und hören nichts mehr von ihrer sie umgebenden Welt.

Und so können wir sie auf eine kleine, aber ausgesprochen effektiv entressende Reise, mitnehmen.